Stuttgart (AFP) Die am Streit um die Antisemitismusvorwürfe gegen einen Abgeordneten zerbrochene AfD-Fraktion im baden-württembergischen Landtag will wieder zusammenfinden. Auf einer Klausurtagung in Titisee-Neustadt einigten sich die 22 Abgeordneten einvernehmlich auf eine gemeinsame künftige Fraktionsführung, wie die beiden Fraktionen am Mittwoch mitteilten. Fraktionsvorsitzender soll demnach wieder der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen werden.