Singapur (SID) - Sebastian Vettel (Heppenheim) startet beim Nachtrennen zum Großen Preis von Singapur (14 Uhr MESZ/RTL und Sky) am Ende des Feldes mit einer runderneuerten Antriebseinheit in seinem Ferrari. Der Traditionsrennstall verbaute im Heck des Wagens des 29-Jährigen einen neuen Verbrennungsmotor, einen neuen Turbolader und eine frische MGU-H zur Energierückgewinnung. Zudem bekommt er ein neues Getriebe.

Ferrari verbaute die neuen Teile aus taktischen Gründen. Eigentlich hätte Vettel dafür eine empfindliche Rückstufung in der Startaufstellung hinnehmen müssen, allerdings startet der Vorjahressieger ohnehin als Letzter des Feldes. Vettel hatte im Qualifying mit technischen Problemen (Bruch des Querstabilisators) zu kämpfen und war bereits in Q1 ausgeschieden.

Auch im Haas von Romain Grosjean wurde das Getriebe gewechselt, der Franzose wird voraussichtlich um fünf Plätze strafversetzt und wird wohl als 19. ins Rennen gehen.