Bremen (SID) - Der ehemalige Werder-Profi Andreas Herzog könnte einer der Kandidaten für die Trainer-Nachfolge von Viktor Skripnik in Bremen sein. "Jeder weiß, dass Werder Bremen mein Verein ist und er mir nach wie vor sehr am Herzen liegt", sagte der ehemalige österreichische Fußball-Nationalspieler Sport1.

Zurzeit ist der 48-jährige Herzog Assistent von US-Nationalcoach Jürgen Klinsmann. Laut Darstellung des Onlineportals soll es allerdings eine Übereinkunft geben, wonach Herzog die Freigabe erhält, sollte er ein Angebot aus der Bundesliga bekommen. Der einstige Mittelfeldstar spielte von 1992 bis 2001 beim SV Werder. 

Am Sonntag hatten sich die Norddeutschen nach vier Pflichtspielniederlagen zum Saisonauftakt in Folge von Skripnik getrennt. Am Samstag hatte es ein 1:4 bei Borussia Mönchengladbach gegeben. Als Interimslösung übernimmt zunächst U23-Coach Alexander Nouri die Verantwortung.