London (SID) - Tor-Premiere für Ilkay Gündogan,  Fortsetzung der Siegesserie von Manchester City und Prestige-Erfolg für Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool: Drei Tage nach dem 4:0-Erfolg in der Champions League gegen Borussia Mönchengladbach setzten sich die Citizens in der Liga zu Hause gegen AFC Bournemouth ebenfalls mit 4:0 (2:0) durch.

In der 66. Minute erzielte der Ex-Dortmunder Gündogan den Treffer zum 4:0 und damit sein erstes Tor in Englands Fußball-Oberhaus. "Mein erstes Tor. Ich bin müde, aber sehr, sehr glücklich. Ich mache mich jetzt auf den Weg nach Hause, ruhe mich aus und freue mich auf das nächste Spiel", sagte ein lächelnder Gündogan nach dem Spiel in einer Videobotschaft an seine Fans in sozialen Netzwerken. 

Der Ex-Meister drückt unter Teammanager Pep Guardiola der Premier League weiter seinen Stempel auf. Dagegen kassierte  Rekordmeister Manchester United mit Star-Teammanager José Mourinho beim 1:3 (0:1) beim FC Watford die dritte Pflichtspielpleite innerhalb von einer Woche. 

Das Führungstor der Gastgeber durch Etienne Capoue (34.) glich das 18 Jahre alte Supertalent Marcus Rashford (63.) aus. Doch der Kolumbianer Juan Zuniga (84.) und Troy Deeney (90.+5, Foulelfmeter) sicherten Watford den Sieg.

Die Siegesserie von ManCity hält derweil an. Das Guardiola-Team führt mit der Maximalausbeute von 15 Punkten souverän das Klassement an. ManUnited hat schon sechs Punkte Rückstand. Ex-Bundesliga-Profi Kevin De Bruyne (15.), Kelechi Iheanacho (25.), Raheem Sterling (48.) und Gündogan trafen für den Spitzenreiter. In der 72. Minute wurde 50-Millionen-Zugang Leroy Sané aufseiten von City für Gündogan eingewechselt. 

Guardiola schwärmte diesmal besonders vom belgischen Internationalen De Bruyne, der in 48 Spielen für City 18 Tore und 16 Vorlagen zu bieten hat: "Lionel Messi sitzt allein am Tisch, da ist kein anderer erlaubt. Aber am Tisch daneben, da kann Kevin sitzen."

Teammanager Klopp und der FC Liverpool hatten am Freitag bereits einen wichtigen Sieg eingefahren. Beim FC Chelsea gewannen die Reds mit 2:1 (2:0).  "Wir haben zehn Punkte, das ist fantastisch. Ich bin wirklich zufrieden mit dieser Zählerzahl nach dem schwierigen Programm zum Auftakt", kommentierte Klopp.

Der FC Arsenal gewann bei Hull City 4:1 (1:0). Alexis Sanchez (17./83.), Theo Walcott (55.) und der Ex-Gladbacher Granit Xhaka (90.+3), der seinen ersten Treffer für die Londoner erzielte, trafen für die Gunners, die mit Mesut Özil und 41-Millionen-Neuzugang Shkodran Mustafi in der Anfangsformation angetreten waren.