Düsseldorf (dpa) - Die Pläne für die Zerschlagung der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann treffen einem Bericht der "Bild am Sonntag" zufolge vor allem Mitarbeiter in Nordrhein-Westfalen. Wie eine mit der Sache vertraute Person der dpa sagte, sollen allein in NRW dutzende Filialen geschlossen werden. 3000 der 4000 Mitarbeiter dort würden ihren Job verlieren, schreibt das Blatt. Das Konzept soll am Freitag im Aufsichtsrat beraten werden und ist die Antwort auf die bisher von Gerichten gestoppte Übernahme der Kette durch Edeka. Auch in Berlin und Bayern werde es zu Schließungen und Kündigungen kommen.