Singapur (dpa) - Feuerwerk für den neuen Spitzenreiter: Nico Rosberg hat im Lichtermeer von Singapur die WM-Führung zurückerobert. Der 31 Jahre alte Deutsche feierte nach einem dramatischen Finale mit 0,4 Sekunden Vorsprung den Sieg in seinem 200. Formel-1-Rennen. Rosberg ließ sich weder von überhitzten Bremsen noch von einem brachialen Last-Minute-Angriff durch den zweitplatzierten Daniel Ricciardo im Red Bull aufhalten. Teamkollege Lewis Hamilton schaffte es noch aufs Treppchen. Sebastian Vettel fuhr vom letzten Startplatz sensationell auf Rang fünf.