Podgorica (SID) - Die deutschen Volleyballer haben bei der Qualifikation zur Europameisterschaft in Polen ihre makellose Bilanz gewahrt und den dritten Sieg im dritten Spiel eingefahren. Die Mannschaft des Ende September scheidenden Bundestrainers Vital Heynen setzte sich in Montenegros Hauptstadt Podgorica nach zwei 3:0-Siegen gegen die Schweiz und Spanien auch gegen den Gastgeber mit 3:0 (25:18, 25:21, 25:18) durch.

Damit reist Deutschland mit der Optimalausbeute von neun Punkten und 9:0-Sätzen zur Rückrunde nach Las Palmas/Spanien (23. bis 25. September). Dort kann Deutschland den entscheidenden Schritt zur EM machen.

"Es war klar unser bestes Spiel hier. Unsere Aufschlagtaktik war perfekt, der Angriff okay. Ich denke, dass in der nächsten Woche das erste Spiel gegen Montenegro entscheidend sein wird. Es sieht gut aus", sagte Heynen nach der Partie. Punktbeste Spieler gegen Montenegro waren Christian Fromm (11), sowie das Trio Denys Kaliberda, Philipp Collin und Simon Hirsch (9).

Nur der Gesamtsieger beider Viererturniere qualifiziert sich direkt für die EM, der Zweitplatzierte hat in einer Play-off-Runde mit Hin- und Rückspiel gegen den Zweiten der Qualifikationsgruppe C (Belgien, Griechenland, Moldawien, Ukraine) eine weitere Chance.