Beirut (AFP) Erstmals seit Beginn der für Syrien vereinbarten Waffenruhe sind am Sonntag nach Angaben von Aktivisten Luftangriffe auf von Rebellen gehaltene Viertel der umkämpften Stadt Aleppo geflogen worden. Vier Angriffe seien erfolgt, es habe mehrere Verletzte gegeben, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Nähere Angaben dazu, wer für die Angriffe verantwortlich war, machte sie nicht.