Bangui (AFP) Bei neu aufgeflammter Gewalt in Zentralafrika sind mindestens 20 Menschen getötet worden. Ehemalige Kämpfer der Rebellengruppe Séléka hätten die Ortschaft Kaga Bandoro und umliegende Dörfer überfallen, sagte ein Gendarmerie-Vertreter am Sonntag. Die Angreifer hätten Häuser geplündert, Vieh geraubt und zahlreiche Einwohner in die Flucht getrieben. Die UN-Mission in Zentralafrika teilte mit, sie habe ihre Truppen in der Region verstärkt, um weitere Gewalttaten zu verhindern.