New York (dpa) - Die US-Bundespolizei FBI hat im Zusammenhang mit der Explosion in New York fünf Personen befragt. Diese sollen in einem gesuchten Fahrzeug gesessen haben, das bei einer Verkehrskontrolle gestoppt worden sei, berichtet der US-Sender CNN unter Berufung auf das FBI. Bei der Explosion am Samstag waren 29 Menschen verletzt worden. Im nahe gelegenen Ort Elizabeth im Bundesstaat New Jersey wurde gestern Abend ein verdächtiger Gegenstand in einem Mülleimer entdeckt und von einem Entschärfungskommando gesprengt. Es handelte sich laut CNN um einen Rucksack mit mehreren möglichen Rohrbomben.