Washington (dpa) - Der Bombenanschlag von New York und die Sprengsätze von New Jersey haben nach Angaben des Senders NBC keine direkte Verbindung zum Islamischen Staat. NBC berief sich auf mehrere Quellen in Ermittlerkreisen. Man könne zwar nicht ausschließen, dass der oder die Täter vom IS inspiriert gewesen seien, aber es gebe keinerlei Anhaltspunkte für etwas wie einen Auftrag. Die New Yorker Polizei bestätigte, dass es sich bei dem inzwischen festgenommenen Mann um den gesuchten Hauptverdächtigen Ahmad Khan Rahami handelt. Der 28-Jährige ist US-Amerikaner afghanischer Herkunft.