Paris (AFP) Angesichts einer wachsenden einwanderungsfeindlichen Stimmung hat die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zu verstärkten Integrationsbemühungen aufgerufen. "Die Öffentlichkeit verliert das Vertrauen in die Fähigkeit der Regierungen, Einwanderung zu steuern", heißt es in dem am Montag vorgestellten jährlichen OECD-Migrationsbericht. "In Europa hat die massive Zunahme von Flüchtlingen in den vergangenen Jahren zu dieser Sicht beigetragen."