Berlin (dpa) - Der Berliner Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner ist tot. Das bestätigte die Partei. Die Berliner Polizei teilte mit, in einer Steglitzer Wohnung seien zwei Leichen gefunden worden. Bei dem zweiten Toten soll es sich ebenfalls um einen Mann handeln. Eine Mordkommission ermittelt. Die Piraten erklärten weiter, Brunner habe sich wohl selbst getötet, weil er krank war. Die Polizei habe der Partei mitgeteilt, dass wohl weder ein Unfall noch Fremdverschulden vorliege. Brunner gehörte zur Berliner Piratenfraktion, die 2011 als erste in einen Landtag einzog.