Cozumel (SID) - Die deutschen Triathleten haben das letzte Rennen der WM-Serie enttäuschend beendet. Justus Nieschlag (Lehrte) erreichte im mexikanischen Cozumel nach 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen den 18. Rang, Steffen Justus (Saarbrücken/43.) und Franz Löschke (Potsdam/53.) landeten unter ferner liefen. Gregor Buchholz (Wiesbaden) musste das Rennen vorzeitig abbrechen.

Weltmeister wurde der Spanier Mario Mola, dem ein fünfter Rang genügte. Er setzte sich in der Gesamtwertung vor dem Olympiazweiten Jonathan Brownlee (Großbritannien) und Landsman Fernando Alarza durch.