Hamburg (AFP) Die Anti-Atomkraft-Organisation Ausgestrahlt wirft den deutschen Akw-Betreibern vor, sich um die Brennelementesteuer zu drücken. Die Konzerne verschieben demnach die eigentlich im Sommer üblichen Wechsel der Brennelemente in den Reaktoren auf die Zeit nach dem Jahreswechsel, denn die Steuer läuft zum 31. Dezember aus. Es würden so "beträchtliche Summen am Finanzamt vorbeigeschleust", erklärte Ausgestrahlt am Dienstag.