Düsseldorf (dpa) - In die Rettungsbemühungen für Tausende Arbeitsplätze bei der Lebensmittelkette Kaiser's Tengelmann kommt Bewegung. Am Donnerstagabend ist ein Spitzentreffen von Unternehmenschefs sowie der Gewerkschaft Verdi geplant, bei dem nach einer Lösung für die festgefahrene Situation gesucht werden soll. Wie dpa weiter erfuhr, hätten sich Tengelmann-Chef Haub und Edeka-Chef Mosa darauf geeinigt, den Kaufvertrag aufzulösen, sollte das Treffen kein Ergebnis bringen. Damit wäre ein Komplettverkauf und der Erhalt aller 15 000 Arbeitsplätze wohl endgültig vom Tisch.