Aleppo (dpa) - Bei Luftangriffen im Norden Syriens sind nach Angaben der Vereinten Nationen Lastwagen eines Konvois mit Hilfsgütern bombardiert worden. Mindestens 18 von 31 Fahrzeugen und ein Lagerhaus seien im Ort Orem al-Kubra südwestlich von Aleppo getroffen worden, teilte der UN-Nothilfekoordinator mit. Unklar ist, ob die Lastwagen während des Entladens bombardiert wurden oder danach. Über mögliche Opfer der Angriffe machten die UN keine Angaben. Aktivisten machten Syriens und Russlands Luftwaffe für die Bombardierung verantwortlich.