Kiel (dpa) - Der mutmaßliche Erpresser der Einzelhandelskette Coop sitzt seit heute in Untersuchungshaft. Das Amtsgericht Kiel habe einen entsprechenden Haftbefehl erlassen, sagte Staatsanwalt Michael Bimler. Der 38 Jahre alte Tatverdächtige soll von dem Unternehmen drei Millionen Euro gefordert haben. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, hatte der Mann den Ermittlern zufolge in der vorigen Woche Marzipanherzen mit einem Insektenmittel versetzt und an einer Schule ausgelegt sowie Bombendrohungen gegen weitere Schulen ausgesprochen. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei nahm den Mann fest.