New York (dpa) - Nach der Festnahme des mutmaßlichen Attentäters von New York herrscht weiter Unklarheit über das Motiv des Mannes. Ermittler hätten Notizen des 28-jährigen Ahmad Khan Rahami gefunden, in denen sich dieser in Hasstiraden erging, berichtete der Sender CBS. Sie deuteten darauf hin, dass er sich für die Ideologien verschiedener Terrororganisationen interessiert habe. Die Polizei hält den US-Amerikaner afghanischer Herkunft für den Hauptverdächtigen des Bombenanschlags in New York mit 29 Verletzten. Zudem soll er weitere Sprengsätze in New Jersey deponiert haben.