Moskau (AFP) Die russischen und syrischen Truppen haben jegliche Verantwortung für den tödlichen Luftangriff auf einen Hilfskonvoi im Norden Syriens zurückgewiesen. Russische und syrische Flugzeuge hätten "keinen Luftangriff auf einen Hilfskonvoi der UNO im Südwesten von Aleppo" geflogen, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau am Dienstag laut Berichten russischer Nachrichtenagenturen mit. Der Kreml hatte zuvor mitgeteilt, dass der Vorfall von der russischen Armee untersucht werde.