Peking (AFP) Nach dem tödlichen Unfall mit einem Tesla in China verklagt der Vater des Unfallopfers den US-Autobauer. Die Hinterbliebenen von Gao Yaning seien überzeugt, dass bei der tödlichen Fahrt im Januar der Autopilot des Tesla Model S eingeschaltet gewesen sei, sagte die Anwältin der Familie, Cui Qiuna, der Nachrichtenagentur AFP. Das Unternehmen habe die Fähigkeiten des Systems übertrieben dargestellt.