Leipzig (AFP) Der insolvente Leipziger Internetkonzern Unister trennt sich von etwa 100 Mitarbeitern. Rund 50 Festangestellte müssten gehen, ebenso 50 befristet Angestellte oder solche in der Probezeit, teilte Insolvenzverwalter Lucas Flöther am Mittwoch mit. Damit werde der Stellenabbau "auf das notwendige Minimum begrenzt". Bei den verschiedenen insolventen Unister-Unternehmen arbeiten demnach derzeit rund 840 Menschen.