Bad Griesbach im Rottal (SID) - Wenn Golfstar Martin Kaymer ab Donnerstag bei der Porsche European Open in Bad Griesbach auf dem Par-71-Kurs auf Titeljagd geht, schwingt im Hinterkopf der Ryder Cup immer mit. Der 31-Jährige aus Mettmann ist das Zugpferd der zweiten Austragung des Europa-Tour-Turniers in Niederbayern, in Gedanken aber dürfte der zweimalige Major-Gewinner schon eine Woche weiter beim letzten Saison-Highlight sein.

Vom 30. September bis 2. Oktober geht der ehemalige Weltranglistenerste beim prestigeträchtigen Kontinentalvergleich zwischen Titelverteidiger Europa und Gastgeber USA in Hazeltine nahe Minneapolis/Minnesota an den Abschlag.

Teamkapitän Darren Clarke (Nordirland) hat den Deutschen per Wildcard ins Team geholt und setzt auf Kaymers Erfahrung von drei Erfolgen bei drei Auftritten. Unvergessen Kaymers Siegputt 2012 in Medinah/Illinois, als er am 18. Loch im Duell gegen Steve Stricker einlochte und damit den zum europäischen Triumph notwendigen 14. Punkt sicherstellte.

In Bad Griesbach wird sich Martin Kaymer an den ersten beiden Tagen in prominenter Gesellschaft befinden. Im gleichen Flight spielt Südafrikas Star Ernie Els. Komplettiert wird die Runde vom jungen Belgier Thomas Pieters, der wie Kaymer für den Ryder Cup eine Wildcard erhalten hatte.

Beim zweiten deutschen Europa-Tour-Turnier neben der BMW Open will Kaymer weiter Selbstvertrauen aufbauen. Dies ist derzeit durchaus vorhanden, mit sechs Top-10-Platzierungen seit April hat sich der Rheinländer wieder etwas stabilisiert.

"Ich bin im Moment sehr zufrieden mit meinem Spiel. Ich hatte zuletzt viele Top-10-Ergebnisse, darunter auch bei einem Major (US PGA Championship, d.Red.). Siege kann man nie planen, deswegen geht es mir darum, weiter an den Dingen zu arbeiten, die anfallen, und geduldig zu bleiben", sagte Kaymer dem SID.

Sollte Kaymer am Sonntag triumphieren und damit der erste Tour-Sieg seit den US Open 2014 gelingen, wäre er nicht nur um 333.330 Euro reicher. Es wäre sein zweiter "Heimsieg", nachdem er 2008 als erster Deutscher die BMW Open in München gewonnen hatte.