New York (dpa) - Die Vereinten Nationen haben eine Untersuchung des Angriff auf einen Konvoi mit Hilfsgütern in Syrien mit 21 toten Zivilisten angekündigt. Das erklärte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon in New York vor dem UN-Sicherheitsrat. Der Hilfskonvoi war am Montag nach dem Scheitern der Waffenruhe angegriffen worden. Bei einem Luftangriff im Norden Syriens waren heute erneut vier Mitarbeiter einer medizinischen Hilfsorganisation getötet worden. Russland und die USA lieferten sich daraufhin einen Schlagabtausch im UN-Sicherheitsrat.