Lima (AFP) Ein Brand im tiefsten Amazonas-Gebiet ist nach Angaben der peruanischen Behörden seit Tagen außer Kontrolle. Mehr als 19.000 Hektar Regenwald sowie 200 Hektar Ackerland seien bereits zerstört, das Feuer bedrohe zudem Tiere und indigene Völker in dem Gebiet, teilte der peruanische Zivilschutz mit. Demnach war der Brand am 10. September in der Indigenen-Gemeinde Pitsiquia ausgebrochen und hatte sich rasch weiter ausgebreitet.