Köln (dpa) - Der in Köln wegen Terrorverdachts festgenommene 16-jährige Flüchtling aus Syrien kommt in Untersuchungshaft. Eine Richterin habe Haftbefehl wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat erlassen, sagte ein Sprecher der Kölner Polizei. Nach Angaben der Polizei soll der 16-Jährige in Internet-Chats seine "unmissverständliche Bereitschaft" zu einem Sprengstoffanschlag geäußert haben. Materialien zum Bau einer Bombe hatte er sich allerdings noch nicht besorgt.