Köln (dpa) - Ein in Köln festgenommener syrischer Kriegsflüchtling hat nach Erkenntnissen der Polizei einen Sprengstoffanschlag geplant. Der 16-Jährige habe in Internet-Chats seine "unmissverständliche Bereitschaft" geäußert, einen solchen Anschlag zu begehen, sagte Klaus-Stephan Becker von der Kölner Polizei. Von einem Chatpartner im Ausland habe er "ganz konkrete Anweisungen" zum Bau einer solchen Bombe erhalten. Der von einer Spezialeinheit festgenommene Jugendliche hatte nach Erkenntnissen der Polizei Verbindungen zu Islamisten.