Berlin (AFP) Viele Autobesitzer zahlen unnötig viel für ihre Kfz-Versicherung, weil sie das Geld nicht auf einen Schlag überweisen. Wer die Prämie monatlich oder vierteljährlich zahle, müsse einen Aufschlag von rund acht Prozent hinnehmen, erklärte das Verbrauchermagazin "Finanztip" am Donnerstag. Das entspreche im Schnitt 32 bis 35 Euro im Jahr. Bei halbjährlicher Zahlung verlangten die Versicherungen 3,4 Prozent oder durchschnittlich 14 Euro mehr.