Leipzig (AFP) Der Deutsche Wetterdienst kann nicht unter Hinweis auf Störungen seiner Radaranlagen den Bau von Windrädern eigenständig verbieten. Ob der Wetterdienst Störungen noch hinnehmen muss, unterliegt der vollen Prüfung durch die Gerichte, wie das Bundesverwaltungsgericht am Donnerstag in Leipzig urteilte. (Az.: 4 C 6.15 und 4 C 2.16)