Konstanz (AFP) Wegen eines Handgranatenwurfs auf das Gelände einer Flüchtlingsunterkunft im baden-württembergischen Villingen müssen sich seit Donnerstag sechs Männer vor dem Landgericht Konstanz verantworten. Den Angeklagten wird versuchter Mord vorgeworfen. Hintergrund soll den Ermittlungen zufolge ein Konflikt zwischen Sicherheitsfirmen gewesen sein.