Frankfurt/Main (AFP) Die Bundesregierung wirft laut einem Zeitungsbericht Ärzten vor, mit falschen Attesten Abschiebungen zu verhindern. Eine "Vielzahl von Attesten" falle dadurch auf, dass "immer wieder die gleichen Ärzte mit gleichlautendem Inhalt oder fehlender fundierter Begründung Reiseunfähigkeit attestieren", zitierte die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Freitagsausgabe) aus der Anwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linkspartei.