London (SID) - Schottischen Fußball-Klubs bleibt die Aufnahme in das englische Ligasystem weiter verwehrt. Das bekräftigte am Donnerstag die englische Football League, die für die drei Spielklassen unterhalb der Premier League zuständig ist.

Da der Unterbau der Eliteklasse künftig von drei Ligen mit 72 Klubs auf vier Klassen mit 80 Vereinen ausgebaut werden soll, hatte es Spekulationen um eine Aufnahme etwa der Glasgower Klubs Celtic und Rangers gegeben. Dem erteilte die Football League nun eine Absage.

Auch zweite Mannschaften der Premier-League-Klubs sollen nicht aufgenommen werden. Die acht offenen Plätze sollen stattdessen durch Klubs aus der aktuell fünftklassigen National League besetzt werden.

Aus Wales nehmen dagegen schon länger die Profiklubs Cardiff City, Swansea City und Newport County am englischen Ligasystem teil.