Bad Griesbach im Rottal (SID) - Die Porsche European Open der Profigolfer in Bad Griesbach stehen bezüglich des Wetters unter keinem guten Stern. Nachdem wegen heftiger Regenfälle bereits die Trainingsrunde am Dienstag und das ProAm am Mittwoch buchstäblich ins Wasser gefallen waren, konnte die erste Runde am Donnerstag erst mit dreieinhalbstündiger Verspätung begonnen werden. Dichter Nebel hatte sich über den Par-71-Platz im Rottal gelegt.

So musste auch Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer lange ausharren. Statt um 13.00 Uhr wurde der Beginn seiner Auftaktrunde auf den Nachmittag (16.25) verlegt. Die Organisatoren gehen davon aus, dass die erste Runde am Donnerstag wegen Dunkelheit nicht zu Ende gespielt werden kann. Sie dürfte am Freitagmorgen fortgesetzt werden.

Das Turnier im Golf Resort Bad Griesbach ist das zweite deutsche neben der BMW Open, die Kaymer 2008 als erster Lokalmatador gewonnen hatte. Die zweite Austragung ist mit 2,0 Millionen Euro dotiert, der Sieger nach vier Runden erhält 333.330 Euro. Kaymer (Mettmann) ist in Niederbayern erstmals am Start, für den 31-Jährigen ist es gleichzeitig die Generalprobe für den Ryder Cup.

Der zweimalige Major-Gewinner nimmt in der kommenden Woche (30. September bis 2. Oktober) in Hazeltine/Minnesota nach einer Wildcard von Teamkapitän Darren Clarke zum vierten Mal an dem prestigeträchtigen Kontinentalvergleich zwischen den USA und Titelverteidiger Europa teil.