Düsseldorf (dpa) - Der Betriebsrat von Kaiser’s Tengelmann fordert den Erhalt der hoch defizitären Supermarktkette. "Statt Zerschlagungsszenarien brauchen wir ein Fortführungskonzept das trägt, bis die Gerichte entschieden haben, oder es eine Einigung aller Beteiligten gibt", sagte Manfred Schick, Aufsichtsratsmitglied und Betriebsratschef der Region München/Oberbayern, der "Wirtschaftswoche". Bei einem Spitzentreffen geht es am Abend um die Rettung von Kaiser's Tengelmann. Zu dem Treffen werden die Chefs von Edeka, Tengelmann, Rewe sowie Vertreter von Verdi erwartet.