Jerusalem (AFP) Nach einer neuen Welle von Angriffen haben die israelischen Sicherheitskräfte binnen zwei Tagen mehr als 30 Palästinenser festgenommen. Wie Polizei und Armee am Donnerstag mitteilten, stehen die Festgenommen unter Terrorverdacht, aber auch Delikte wie Waffenbesitz und Drogenhandel werden ihnen zur Last gelegt. Nach einer Phase relativer Ruhe hatte es seit vergangenem Freitag wieder mehrere Angriffe oder versuchte Attacken auf Israelis gegeben.