Berlin (dpa) - Polizisten haben im vergangenen Jahr bei Einsätzen zehn Menschen erschossen. Außerdem seien 22 Menschen durch Polizeischüsse verletzt worden, berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe. Sie berufen sich auf die Statistik der Deutschen Hochschule der Polizei. 2014 hatten Polizisten sieben Menschen erschossen und 31 durch Kugeln verletzt. Wie die Funke-Zeitungen weiter schreiben, schossen Polizisten im vergangenen Jahr 40 mal gezielt auf Menschen: 34 mal aus Notwehr, 4 mal, um Verbrechen zu verhindern, und 2 mal, um einen flüchtigen Verdächtigen zu stoppen.