Stockholm (AFP) Der schwedische Mobilfunkausrüster Ericsson will einem Medienbericht zufolge seine Produktion in Schweden einstellen. Damit würden 3000 Stellen in der Netzwerksparte wegfallen, berichtete das "Svenska Dagbladet" am Mittwochabend unter Berufung auf "vertrauliche Dokumente". Hintergrund sei ein drei Milliarden Kronen (313 Millionen Euro) schweres Kostensenkungsprogramm. 60 Prozent der Einsparungen sollen demnach in Schweden erzielt werden, der Rest im Ausland.