New York (AFP) Beim ersten Spitzentreffen der Vereinten Nationen zu den Rechten von Homosexuellen hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon scharfe Kritik an der Situation in einigen Mitgliedsstaaten geübt. "Manche Staaten stemmen sich dem Lauf der Geschichte mit drakonischen neuen Strafen für Homosexualität entgegen", sagte Ban am Mittwoch bei dem Treffen am Rande der UN-Generaldebatte in New York. "In unserem 21. Jahrhundert ist kein Platz für Diskriminierung auf Grundlage der sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität."