Genf (AFP) Die Vereinten Nationen haben an den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad appelliert, an der türkisch-syrischen Grenze feststeckende Hilfslieferungen für die umkämpfte Stadt Aleppo endlich ins Land zu lassen. 40 Lastwagen mit Hilfsgütern warteten seit mehr als einer Woche an der Grenze auf die Einreise nach Syrien, sagte der Chef der UN-Hilfsmission für Syrien, Jan Egeland, am Donnerstag in Genf. Die Nahrungsmittel drohten bis kommenden Montag zu verderben.