New York (AFP) Angesichts der zahlreichen Konflikte und Krisen in der Welt hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) nachdrücklich für multilaterale Zusammenarbeit plädiert und vor einer Schwächung der Vereinten Nationen gewarnt. Steinmeier sagte am Freitag in der UN-Generaldebatte in New York, vielerorts in der Welt stünden die Staaten vor der Wahl zwischen "Rückzug, Resignation, Alleingang" oder der Übernahme gemeinsamer Verantwortung für eine bessere Zukunft.