Ingolstadt (AFP) Audi-Entwicklungsvorstand Stefan Knirsch verlässt das Unternehmen. Wie die Volkswagen-Tochter am Montag mitteilte, legt er seine Funktion "mit sofortiger Wirkung" nieder und verlässt das Unternehmen "im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat". Knirsch soll laut Medienberichten frühzeitig von der Abgas-Betrugssoftware bei Audis Drei-Liter-Diesel-Motor gewusst und eine falsche eidesstattliche Versicherung abgegeben haben. Laut "Bild am Sonntag" wurde er bereits vor mehr als einer Woche beurlaubt.