Ottawa (SID) - Vier Tore beim Debüt und doch verloren - Auston Matthews hat im Saison-Auftaktspiel der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL Geschichte geschrieben. Beim 4:5 nach Verlängerung im kanadischen Duell bei den Ottawa Senators traf der Nummer-eins-Pick der Toronto Maple Leafs als erster NHL-Spieler viermal im ersten Einsatz. 

Der deutsche Nationalspieler Leon Draisaitl feierte derweil mit den Edmonton Oilers einen gelungenen Start. Mit dem fünfmaligen Stanley-Cup-Sieger bezwang der 20-Jährige die Calgary Flames in der Nacht zum Donnerstag 7:4. Draisaitl gab den Assist zum 1:0.

Den ersten Tag prägte allerdings Matthews. Der 19-Jährige erzielte für die Maple Leafs die Tore zum 1:0, 2:2, 3:2 und 4:3. Das reichte nicht zum Sieg: Kyle Turris entschied das Spiel vor 17.618 Zuschauern im Canadian Tire Centre mit seinem zweiten Tor nach 37 Sekunden in der Overtime für Ottawa. Matthews hätte Turris verteidigen sollen. Die St. Louis Blues bezwangen zudem die Chicago Blackhawks 5:2.

Vier Spieler hatten in der sogenannten modernen NHL-Ära (seit 1943/44) bei ihrem Debüt drei Tore erzielt, zuletzt Derek Stepan für die New York Rangers vor sechs Jahren. "Ich bin sprachlos", sagte Matthews: "Es war surreal. Und die letzte Szene war definitiv mein Fehler."

In der Nacht zum Freitag greift der deutsche Nationalspieler Tom Kühnhackl mit den Pittsburgh Penguins ins Geschehen ein. Das Unternehmen Titelverteidigung beginnt mit einem Spiel gegen die Washington Capitals, bei denen der deutsche Torhüter Philipp Grubauer wohl nur Ersatz sein wird.