Brüssel (dpa) - Die Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der EU könnten nach Einschätzung von Ratspräsident Donald Tusk jederzeit wieder abgebrochen werden. "Ich habe keinerlei Zweifel, dass ein solches Szenario für alle europäischen Partner akzeptabel wäre." Das sagte Tusk am Abend bei einer Diskussionsveranstaltung. Es gebe außerdem auch keine rechtlichen Schranken, die einen einseitigen Abbruch der Verhandlungen durch Großbritannien verhindern könnten. Der Brexit werde für alle ein Verlustgeschäft sein, so Tusk.