Berlin (AFP) Als "Fels in der Brandung" und "großen Europäer" hat Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) seinen Parteikollegen, EU-Parlamentspräsident Martin Schulz, gewürdigt. Schulz erhielt am Freitag den Heinrich-Albertz-Friedenspreis des Sozialverbands AWO. Schröder sagte in seiner Laudatio, Schulz trete in der Öffentlichkeit mit ganzer Kraft für das europäische Projekt ein. Sein Anspruch sei eine EU, "die demokratisch verfasst ist und dadurch verloren gegangenes Vertrauen wieder zurück erlangt".