Brüssel (dpa) - Das belgische Regionalparlament von Wallonien hat das EU-Freihandelsabkommen Ceta mit Kanada abgelehnt und damit eine neue Hürde für den Pakt aufgebaut. Die Mehrheit der Abgeordneten forderte die Regionalregierung auf, die Unterzeichnung des Abkommens durch die belgische Regierung nicht mitzutragen, wie die Nachrichtenagentur Belga meldet. Die Auswirkungen des Votums sind unklar. Nach dem föderalen System Belgiens könnte der Zentralregierung nach dem Votum das Mandat fehlen, Ceta am 18. Oktober im Kreis der EU-Minister zu billigen und am 27. Oktober zu unterzeichnen.