Zürich (SID) - Die Entscheidung über die Aufstockung der WM-Teilnehmer fällt voraussichtlich am 9. und 10. Januar 2017 in Zürich. An diesen Tagen trifft das Council des Fußball-Weltverbands FIFA zum insgesamt dritten Mal zusammen.

"In der Analyse geht es vorrangig um den Modus mit 40 oder mit 48 Teams", hatte FIFA-Präsident Gianni Infantino bereits am Donnerstag gesagt. Das aktuelle Format mit 32 Mannschaften scheint daher überholt. Die erste "Mammut-WM" würde die Endrunde 2026 sein, deren Ausrichter noch nicht feststeht.

Am 9. Januar steigt ebenfalls in Zürich die Kür des Weltfußballers und der Weltfußballerin unter dem Namen "FIFA's Best". Bislang hatte die Auszeichnung im Rahmen der "Ballon d'Or"-Gala stattgefunden hatte. Die FIFA hatte die sechsjährige Partnerschaft mit der Fachzeitschrift France Football aber bereits im September beendet.