London (SID) - Der frühere walisische Fußball-Nationalstürmer Ched Evans ist am Freitag in einem Wiederaufnahmeverfahren vor dem Crown Court in Cardiff vom Vorwurf der Vergewaltigung von einer Jury freigesprochen worden. 

Evans war im April 2012 wegen der vermeintlichen Vergewaltigung einer 19-Jährigen zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Der Stürmer hatte die Vorwürfe stets bestritten und von einvernehmlichem Sex gesprochen. Im April 2014 war Evans vorzeitig aus der Haft entlassen worden, erst im vergangenen Sommer hatte er aber beim Drittligisten FC Chesterfield einen neuen Vertrag erhalten.