Port-au-Prince (AFP) Wegen der Verheerungen des Hurrikan "Matthew" auf Haiti sind die Parlaments- und Präsidentenwahlen in dem Karibik-Staat auf November und Januar verschoben worden. Wie der Präsident der provisorischen Wahlkommission, Léopold Berlanger, am Freitag mitteilte, findet die erste Wahlrunde am 20. November und die zweite Wahlrunde am 29. Januar statt. Es brauche Zeit zur Vorbereitung der Wahlen, da durch den Hurrikan viele Wahlbüros beschädigt oder zerstört seien.