Wetzlar (SID) - Handball-Bundesligist HSG Wetzlar muss längerfristig auf die Dienste von Joao Ferraz verzichten. Der 26 Jahre alte portugiesische Rückraumspieler laboriert weiter an einer Schulterverletzung und muss wohl operiert werden. Ferraz, der bereits seit drei Wochen pausiert, konnte einen Belastungstest zuletzt nicht schmerzfrei absolvieren. Der Klub will sich nun nach einem kurzfristigem Ersatz umsehen.

"Klar ist, dass wir einen Spieler brauchen, der der Mannschaft in Abwehr und Angriff direkt helfen kann. Deshalb wird es keine Schnellschüsse geben. Nur wenn wir solch einen Spieler bekommen können, werden wir handeln", sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp.