Los Angeles (dpa) - US-Rapper Coolio ist in Los Angeles wegen Waffenbesitzes angeklagt worden. Bei einer Flughafenkontrolle in Los Angeles im September sei in seinem Rucksack eine Handfeuerwaffe gefunden worden, teilte die ermittelnde Staatsanwaltschaft mit. Demnach wurde der "Gangsta's Paradise"-Sänger bereits 2001 wegen Waffenbesitzes und 2009 wegen eines Drogendelikts verurteilt. Ihm droht eine Strafe von bis zu drei Jahren Gefängnis. Coolio selbst erschien bei einer ersten Anhörung nicht vor Gericht.